Schulvereinbarung: Drogen

Seit Beginn des Schuljahres 2011/2012 existiert an unserer Schule eine Schulvereinbarung, die wir für den Umgang mit Suchtproblemen, Drogenkonsum und deren Folgen mit verschiedenen öffentlichen und privaten Partnern geschlossen haben.

 

Oberstes pädagogisches Ziel ist, dass wir unserer Schülerschaft eine drogenfreie Schulzeit bieten und ihnen ein drogenfreies Leben als Grundlage für ein Leben in Gesundheit und Zufriedenheit aufzeigen wollen.

Informationen zur Schulvereinbarung der MLKS

Unsere Schule ist ein Ort des Lernens und des Zusammenlebens; wir möchten unsere Schultage gewalt- und drogenfrei gestalten. Aus diesem Grund war es nötig, ein Drogenkonzept zu installieren mit dem Ziel, dass unsere Schule drogenfrei wird und anschließend auch bleibt. Für uns ist es nicht nur wichtig, bei konsumierenden Schülerinnen und Schülern zu intervenieren, sondern auch, dem Konsum bei bisher nicht konsumierenden Schülerinnen und Schülern präventiv entgegenzuwirken.

 

Wir konnten folgende Kooperationspartner für unsere Idee begeistern, die uns tatkräftig unterstützen:

Besonderer Dank gilt der Janusz-Korczak-Schule des Kreises Heinsberg, an deren Schulvereinbarung unser Konzept angelehnt ist und die bereits seit einiger Zeit erfolgreich damit arbeitet.

 

Klicken Sie hier, um die Schulvereinbarung im Wortlauf als PDF zu lesen oder zu downloaden.

 

Hier können Sie den Ablaufprozess als PDF einsehen/ downloaden ("Stufenmodell").

 

Koordiniert werden alle Maßnahmen im Zuge der Schulvereinbarung von dem Drogenbeauftragten unserer Schule (Jonas Hagedorn, Lehrer für Sonderpädgogik)